Home EROSION-3D Entwicklung
Entwicklung PDF Drucken E-Mail

 

EROSION-3D ist ein physikalisch-begründetes Simulationsmodell, das die durch einzelne Niederschlagsereignisse oder Ereignisreihen verursachte Bodenerosion in Wassereinzugsgebieten prognostiziert. Wie bei der Hangprofilversion EROSION-2D zielte die Entwicklung auf ein praxisorientiertes Bewertungs- und Planungswerkzeug, welches einerseits die wesentlichen Prozesse der Bodenerosion räumlich und zeitlich hoch aufgelöst abbildet, und andererseits die Zahl der erforderlichen Eingabedaten minimiert. Da EROSION-3D die hydrologischen und erosions- bzw. sedimentransportbezogenen Teilprozesse differenziert abbildet, kann die komplexe Wechselwirkung von Relief, Landnutzung und Niederschlag bei der Abflussentstehung, der Bodenerosion und dem oberflächenbürtigen Stofftransport umfassend analysiert und bewertet werden.

Die mittlerweile über 10-jährige Entwicklungsgeschichte von EROSION-3D umfasst die folgenden wesentlichen Schritte:

1995
Fertigstellung der ersten 16-bit-Version 1.0  durch Michael von Werner

1996
Beginn der Anwendung, vornehmlich zur Sedimenteintragsschätzung in verschiedenen Einzugsgebieten Sachsens

1997
Beginn der Anwendung in nationalen und internationalen Planungs- und Vergleichsstudien

1999
Entwicklung des Zusatzmoduls 'Schneehydrologie'

2002
Erste 32-bit-Version 2.0 durch Dr. Michael von Werner

2003
Entwicklung der Zusatzmodule 'Mehr-Schichten-Infiltration' und 'Kinematische Welle'

2003
Prognosekarten-Beispiele im Nationalatlas der Bundesrepublik Deutschland

2004
Entwicklung des 'Datenbank-Prozessors': Schnittstelle zu standardmäßig vorgehaltenen Datengrundlagen des Landes Sachsen zur automatischen Eingabedatenerzeugung für EROSION-3D

2007
Entwicklung statistischer Gebietsverfahren zu flächendeckenden Schätzung der Anfangsbodenfeuchte